++ Ausstellung „Kreativ-Wettbewerbe“ vom 08. August bis 05. Oktober im Landratsamt Görlitz ++

(red) In Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Görlitz zeigt der FVKS ausgewählte Exponate der Kreativ-Wettbewerbe rund um die Europastadt Görlitz-Zgorzelec aus dem Jahr 2016.

Die Ausstellung im Foyer des Landratsamtes (Bahnhofsstraße 24) kann kostenfrei während der Öffnungszeiten besichtigt werden – Montag: 08:30 – 12:00 Uhr, Dienstag: 08:30 – 18:00 Uhr, Mittwoch: 08:30 – 12:00 Uhr, Donnerstag: 08:30 – 18:00 Uhr, Freitag: 08:30 – 12:00 Uhr.

Die Kreativ-Wettbewerbe finden jedes Jahr im Herbst statt. Los geht es wieder am 01. September. Das Thema 2017 lautet „Schauplätze“. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren in mehreren Altersgruppen: www.kreativwettbewerbe.europastadt.org

++ Hintergrund: Die Kreativ-Wettbewerbe ++

Wachsschalen mit Motiven der Europastadt Görlitz – Zgorzelec – Foto: FVKS

Die Wettbewerbe finden seit 2013 unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeister von Görlitz und Zgorzelec jährlich statt. Europastädter und Gäste setzen sich kreativ mit einem einem Schwerpunktthema auseinander. Im Jahr 2013 waren das „Türme“, 2014 „Geschichte & Geschichten“, 2015 drehte sich alles um Kirchen in Görlitz-Zgorzelec. 2016 und 2017 sind „Schauplätze“ das Thema.

Die Kreativ-Wettbewerbe gibt es für junge Leute bis 17 Jahre und bis einschließlich 2016 auch für Erwachsene. Insgesamt werden Sachpreise im Wert von bis zu 800 Euro vergeben.. Die Motive und Ereignisse kommen aus Görlitz-Zgorzelec und beleben so in jedem Jahr den Europastadtgedanken der Völkerverständigung neu. Ein Rahmenprogramm begleitet die Wettbewerbe.

Die Wettbewerbe werden 2017 durch den Freistaat Sachsen, die Stadt Zgorzelec und die Stadt Görlitz unterstützt, Partner sind die Görlitzer Kulturservicegesellschaft und das Miejski Dom Kultury Zgorzelec.

Informationen in deutscher und polnischer Sprache:
>> kreativwettbewerbe.europastadt.org / konkursykreatywne.europastadt.org
>> Facebook: www.facebook.com/Kreativwettbewerb.FVKS

Beitrag: Redaktion FVKS