++ Veranstaltungen des Schlesischen Museum zu Görlitz im November ++

Das Schlesische Museum bietet im November wieder zahlreiche Veranstaltungen und Exkursionen für GörlitzerInnen und Besucher der Stadt an.

Mittwoch, 1. November, 15:00 Uhr
Kaffee & Kultur – natürlich schlesisch
. Bedeutende Eisenbahnstrecken in Schlesien
Kurator Dr. Martin Kügler geht bei einem Rundgang durch die Ausstellung „Achtung Zug!“ auf wichtige Bahnverbindungen ein, die in Schlesien seit Eröffnung der ersten Eisenbahnstrecke im Jahr 1842 entstanden.
Nachdem die Eisenbahnstrecke von Breslau nach Ohlau in Betrieb genommen wurde, wuchs das Schienennetz in schnellem Tempo.

– Eintritt: 10,00 € (inkl. Kaffee und Kuchen)
– Reservierung: +49 3581 87910, kontakt@schlesisches-museum.de

Donnerstag, 2. November, 19:00 Uhr (Eingang Fischmarkt 5)
Kino im Schönhof
Geschichte einer Liebe – Freya. Ein Film von Antje Starost und Hans Helmut Grotjahn. 
2001 hatten die Filmemacher die Chance, drei Tage mit Freya von Moltke in ihrer Wahlheimat Vermont in den USA zu verbringen und ihre Gespräche mit der Witwe des Widerstandskämpfers Helmuth James von Moltke aufzuzeichnen. Der daraus entstandene Film feierte im Frühjahr 2017 seine Premiere. Im Mittelpunkt stehen Freya von Moltke und die Briefe, die sie mit ihrem Mann täglich und monatelang während der Inhaftierung vor seiner Hinrichtung am 23. Januar 1945 austauschen konnte. Nina Hoss und Ulrich Matthes leihen dem Briefwechsel zwischen den Eheleuten ihre Stimmen.

– Dokumentarfilm (87 Min.) und Filmgespräch
– Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3,50 €

Sonntag, 5. November, 15:00 Uhr
Führung durch die Sonderausstellung „Die Bobertalbahn – Mit der Eisenbahn von Hirschberg nach Löwenberg“ mit Michalina Cieslicki
– Teilnahme: 5 €, ermäßigt 4,50 €

Samstag, 11. November
Exkursion
Fahrt mit der Dampflok von Königszelt/Jaworzyna Śląska nach Breslau/Wrocław
Ziel der Exkursion ist das Muzeum Przemysłu i Kolejnictwa na Śląsku (Industrie- und Eisenbahnmuseum) in Jaworzyna Śląska/Königszelt. Hier kann man viele historische Lokomotiven nicht nur bestaunen, sondern auch fahrend erleben. Höhepunkt ist eine Zugreise mit einer historischen Dampflok nach Breslau.
– Abfahrt: 07:00 Uhr, Demianiplatz
– Preis: 53,00 € (inkl. Bus, Eintritt, Sonderfahrten nach Breslau und zurück)
– Anmeldung/Information: Tel. 03581 / 87910, kontakt@schlesisches-museum.de

Freitag, 17. November, 19:00 Uhr (Eingang Fischmarkt 5)
Vortrag
Wolf-Dieter Fiedler: Auf den Zug aufspringen! Görlitz wird an das Eisenbahnnetz angeschlossen
Seit dem Bau des Bahnhofes und des Neiße-Viadukts 1847 war Görlitz gut in das expandierende Eisenbahnnetz eingebunden. Wolf-Dieter Fiedler spricht über die Bedeutung der Bahn für Verkehr und Wirtschaft in Görlitz.
– Eintritt: 5,00 €

Samstag, 25. November, 13:00 Uhr
Zu Gast in Görlitzer Kirchen

Skulptur „Trauernde“ in der Görlitzer Nikolaikirche – Foto: Andreas Neumann-Nochten

Besuch der Nikolaikirche und der Lutherkirche in Görlitz
Die Nikolaikirche, einst älteste Kirche der Stadt und heute Ausstellungsraum, ist heute in ihrer Bauform von 1722 erhalten. 1926 schuf Martin Elsaesser im Inneren einen expressionistisch gestalteten Gedächtnisraum für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges. Zweites Ziel der Exkursion ist die Lutherkirche, die am 6. Mai 1901, zum 415. Geburtstag Martin Luthers, geweiht wurde. Der Backsteinbau wurde 1898-1901 nach Plänen des gefragten Kirchen-Architekten Arno Eugen Fritsche errichtet, der den Geschmack der wilhelminischen Zeit und des preußischen Historismus traf. Beide Kirchen werden wir in Begleitung von Margrit Kempgen, Vorsitzende der Evangelischen Kulturstiftung Görlitz, kennenlernen.
– Treffpunkt: 13:00 Uhr an der Nikolaikirche
– Kosten: 10,00 €(inkl. Bustransfer)
– Anmeldung bis 21. November: Telefon +49 3581 8791-0, kontakt@schlesisches-museum.de

Sonntag, 26. November, 15:00 Uhr
Rundgang durch die Ausstellung „Achtung Zug!“ mit Klaus-Dieter Hübel
Teilnahme: 5,00 €, ermäßigt 4,50 €

Beitrag: Dr. Martina Pietsch – Historikerin / Öffentlichkeitsarbeit Schlesisches Museum zu Görlitz